a1kommunikation_logo
Suche

prismat auf der LogiMAT 2022: Daten-Kick ins SAP-Land

Die SAP-Expertinnen und -Experten von prismat zeigen auf der LogiMAT 2022 (31. Mai bis 2. Juni in Stuttgart), wie einfach und sicher die Integration von SAP-Lösungen in die jüngste ERP-Suite von SAP aussehen kann – nämlich mithilfe der prismat/RAKETE für S/4HANA. Welches Potenzial generell in der Verbindung von IoT- und Analytics-Komponenten steckt, demonstriert der Showcase »Kick-by-Cloud« am Stand A51 in Halle 8: ein Tischkicker, verbunden mit einer digitalen SAP-Landschaft.


Für die einen ist ein Tischkicker ein klassischer Stresskiller. Die prismat GmbH dagegen nutzt das kompakte Fußballstadion lieber als Datengeber – zumindest auf der LogiMAT. Damit will das SAP-Beratungs- und -Implementierungshaus die Integration von Sensorik, den Umgang mit Big Data sowie den Nutzen eines schnellen und mobilen Zugriffs auf Daten und Prozesse veranschaulichen – alles relevante Vorgänge für eine gelungene Digitalisierung in der Logistik.

Dazu »füttert« prismat eine digitale Systemlandschaft aus bereits verfügbaren SAP-Lösungen mit dem sensorischen Output des Tischkickers. Die Software verarbeitet diese Daten automatisch und stellt sie in einer App bereit – so haben die Fachbesucherinnen und Fachbesucher weitaus mehr als nur den Spielstand im Blick.


Keine Angst vor dem Update

Neue Anwendungen und Technologien von SAP digitalisieren und rationalisieren logistische Abläufe. Mit der prismat/RAKETE für S/4HANA ebnen die SAP-Spezialisten den Weg für diese Implementierungsprojekte rund um EWM (Extended Warehouse Management). Dafür kombiniert prismat verschiedene Standard-Prozesse sowie weiterführende Entwicklungsbausteine miteinander und konfiguriert sie für S/4HANA vor. Ein Demo-System ermöglicht Prozessdiskussionen, Tests und Schulungen bereits vor dem Projektstart – flexibel und ohne Risiko in einem von prismat zur Verfügung gestellten Cloud-System oder direkt mit Materialdaten aus dem Kunden-ERP via Private Cloud.

Ein Bestandteil der prismat/RAKETE für S/4HANA ist auch das BASE-Bundle für EWM MFS (Materialflusssystem) – ein Paket konfigurierbarer Softwarebausteine für die Anbindung automatisierter Lager– und Fördertechnik an EWM. Diese Vorlagen realisieren häufig benötigte Funktionen der Materialflusssteuerung deutlich schneller und einfacher. Weitere Vorteile sind unter anderem die integrierte Dublettenprüfung, um doppelte Stammdaten zu erkennen und direkt auszuschleusen, oder das automatische Überprüfen von Handling Units unter Einsatz der Konturen- und Gewichtskontrolle.


Zwei, die sich verstehen

Zudem präsentiert prismat das »viastore SAP MFS Interface Framework«. Dies beinhaltet viele Softwarefunktionen, die auch im eben beschriebenen BASE-Bundle vorkommen. Allerdings sind diese vor dem Hintergrund der engen strategischen Partnerschaft mit viastore für die Technikintegration der Intralogistik-Anlagen von viastore SYSTEMS spezifiziert. Klar definierte, standardisierte und gemeinsam realisierte Schnittstellen bedeuten am Ende einen stabilen und erprobten Logistikprozess.

Das prismat-Team zeigt auf der LogiMAT also, wie sich der Weg für Implementierungsprojekte einfach und transparent gestalten lässt. Wer sich am Ende dennoch gestresst fühlt, kann sich der Nationalspielerin, Weltmeisterin und deutschen Meisterin im Tischfußball Steff Schmid stellen – und nebenbei Daten für den Show-Case generieren.


prismat auf der LogiMAT: Halle 8, Stand A51


Die hochaufgelösten Bilder können Sie hier herunterladen.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Archiv

Unternehmen